Wer bin ich?

Ich bin, der ich bin. Das hat Gott einmal zu Mose gesagt. Also bin auch ich, der ich bin. Nämlich einfach ein Mensch der sich neu am Entdecken ist und deshalb einfach mal seine Leidenschaft auslebt. Man kann jahrelang Leben, ohne dabei gelebt zu haben. Oftmals leben wir an uns selber vorbei ohne das wir es merken. Die Kunst in unserem Dasein ist, sich selber zu finden und dass, was Gott in uns hineingelegt hat. Das ist sicher einer der Grundsteine um ein glückliches Leben zu finden.

Meine Name ist René Schmid und ich komme aus der Schweiz. Ich habe vier erwachsene Kinder die alle im Arbeitsleben stehen. Unterdessen bin ich geschieden.

Das alleine sein fällt mir sehr schwer deshalb suche ich auch immer wieder Gesellschaft.


Aber ganz alleine reise ich ja doch nicht, mit mir reisen unterdessen zwei Hunde. Eyla und Enjy, Mutter und Tochter.

In mir steckte schon immer ein kleiner Abendteurer. Ausgelöst durch meine Depression, zog es mich in mein gerade gekauftes Wohnmobil im Januar 2015. Das gefiel mir so gut, dass es seit dieser Zeit mehrheitlich zu meiner Wohnung wurde. Auch zuvor seit ca. 1991 verbrachten wir als Familie unsere Ferien meist mit dem Wohnmobil. So reisten wir schon nach Kroatien, Ungarn, Serbien und viel auch ins Tessin.

Ebenfalls im Januar 2015 habe ich bereits schon mit 50zig Jahren aufgehört zu Arbeiten. Zuvor war ich 14 Jahre Selbständig. Seit dieser Zeit habe ich angefangen mein Wohnmobil, zu einem Hightech Wohnmobil umzubauen. Nun bin ich bis auf Wasser und Diesel Autark. Ich kann also sehr lange irgendwo im nirgends bleiben. Die ganzen 3-4Kw die ich täglich brauche, schenkt mir die Sonne auch wenn sie mal sich hinter den Wolken versteckt.

Nun im Moment tue ich einfach dass, was ich am liebsten mache. Reisen. Das vollbringe ich meist mit den neu gewonnen Wohnmobilfreunden. Mehr über mich werdet ihr im Blog erfahren.

Ich habe sicher ganz viele Stärken, aber Rechtschreibung gehört devinitiv nicht dazu.